Bulgarien: Essenz

In einer Gruppe von 12 Gleichgesinnten machen wir uns auf die Reise nach Samokov und ins Rila-Gebirge in Bulgarien. Dort tauchen wir gemeinschaftlich ins Reiki und in eine tiefe innere Ruhe ein. Mit dem einheimischen ‘Reikianer‘ Stefan erkunden wir Land und Leute und lernen magische Kraftplätze samt ihre beseelenden Energie kennen. Eine spannend entspannende Reiki-Reise zur Besinnung und mit intensiven Begegnungen – auch und gerade mit Dir und Deiner Essenz!

Weitblick im Rila-Gebirge

Wieso nach Bulgarien?

Stefan und ich lernten uns auf der Reiki Convention in Deutschland kennen. Er erzählte mir voller Begeisterung von seiner Heimat und den dortigen besonderen Orten – und weckte meine Neugier. Also reiste ich nach Sofia bzw. Samokov und nahm erstmals als Referentin an der bulgarischen Reiki Convention 2017 teil. Und – habe mich gleich in Land und Leute verliebt! Die wunder- und kraftvollen Erfahrungen möchten wir nun gemeinsam auch für unsere Reiki-Freunde durch diese Reise erlebbar machen.

Unser Urlaub verspricht darüber hinaus reichlich Sonne, intensive Begegnungen mit Land und Leuten, beeindruckende Landschaften, viel Natur, magische Orte und viel Gemeinschaft.

Stefan Kanev an den Rila-Seen

Und wieso nach Samokov?

Samokov befindet sich etwa 50 Kilometer entfernt von Sofia am Nordhang des Rila-Gebirges im Westen Bulgariens und ist damit auch der ideale Ausgangsort für unsere Ausflüge. Vor den Toren der Kleinstadt, die ihren Ursprung bereits im 12. Jahrhundert hat, befindet sich mit dem Nationalpark Rila das größte bulgarische Naturreservat. Wanderer bekommen hier neben den strahlenden idyllisch gelegenen Bergseen in nahezu unberührter Natur auch Hirsche, Luchse, Bären oder Adler zu sehen – ein Paradies für Freunde von Mutter Erde also. Außerdem gibt es in Samokov zahlreiche Kulturdenkmäler, die die wechselhafte Historie der Stadt aufzeigen, viele Einkaufsmöglichkeiten, Cafes und Restaurants und, und, und. Und manchmal läuft auch einfach eine Kuh- oder Ziegenherde mit ihrem Hirten an einem vorbei oder ein Pferdewagen holpert neben den Autos auf der Strasse her … 😉

In Samokov wohnen wir im Hotel Grand. Hier findet auch die bulgarische Reiki Convention statt, die Stefan seit 2012 veranstaltet.

Frauenkloster in Samokov

Was machen wir?

  • Wir starten den Tag in aller Ruhe mit einem leckeren Frühstück.
  • Täglich behandeln wir uns selbst oder wechselseitig mit Reiki, sitzen in der Gassho-Meditation, gehen in Verbindung, machen Wahrnehmungs- und Intuitionsübungen, tauschen uns auch verbal über lebensbewegende Themen aus und lernen von-, an- und miteinander – mal im Haus, mal in der wunderschönen Natur.
  • Und daneben gibt es immer Zeit und Raum für gemeinsames Chillen, Plauschen, Essen, Trinken und Feiern des Lebens …

Wohltuend – vitalisierend – inspirierend!

  • Unter der achtsamen Führung von Stefan machen wir einen dreitägigen Ausflug ins Rila-Gebirge und kommen während der spirituell-energetischen Wanderung entlang der magischen sieben Seen wie von selbst in Kontakt mit uns selbst.

Intensiv – klärend – kräftigend – berührend!

  • Der Tagesausflug zum Rila-Kloster sowie zur Höhle samt (Heil-)Quelle des Eremiten und späteren Klostergründers Iwan Rilski verspricht ebenfalls magische und berührende Momente. Der heilige Iwan von Rila wird noch heute als bedeutendster Heiliger der Bulgarisch-Orthodoxen Kirche verehrt und sein Portrait ziert die 1-Lew-Münze.
  • Und daneben gibt es immer Zeit und Raum für gemeinsames Chillen, Plauschen, Essen, Trinken und Feiern des Lebens …

Magisch – naturnah – informativ!

Rila-Seen
Die Rila-Seen

Was macht die Rila-Seen so besonders?

Die sieben Rila-Seen werden auch das „Kristallherz von Bulgarien“ genannt. Man sagt, dass dieser Ort einer der stärksten Energiequellen der Welt ist und dass diejenigen, die ihn besucht haben, ihn für immer in ihrem Herzen tragen. Die Gletscherseen sind stufenweise zwischen 2095 und 2535 Metern über dem Meeresspiegel gelegen und untereinander mit kleinen Bächen verbunden, die hin und wieder wunderschöne Wasserfälle und Kaskaden bilden. Einige Quellen gelten als heilig und heilend. Die Seen, Wiesen, Blumen, die kristallklare Luft, das klare und saubere Wasser und die majestätischen Gipfel inspirieren Seele, Geist und Körper und hinterlassen Klarheit, Kraft und ein frohes Herz.

An den Rila-Seen übernachten wir in einer Herberge. Sie ist  sehr einfach, jedoch mit Einzel-, Doppel- und Mehrbettzimmern ausgestattet (also Matratzenlager nur, wenn man das möchte). Wir haben uns entschieden, nicht im benachbarten Hotel zu übernachten, weil die Hütte näher an den Seen liegt und weil wir ganz bewusst in die Einfachheit gehen möchten.

Die Berghütte am zweiten Rila-See

Und das Rila-Kloster?

Das weltberühmte orthodoxe Kloster liegt inmitten bewaldeter Hügel in einer mittelalterlichen Festung. Gegründet wurde es im 10. Jahrhundert von den Schülern des heiligen bulgarischen Einsiedlers Ivan Rilski. Im Laufe der Zeit entwickelte es sich zu einem geistigen und kulturellen Zentrum in Bulgarien und ist heute das bedeutendste und größte Kloster Bulgariens, das auch zum UNESCO-Welterbe gehört.

Wir machen auch einen Abstecher zur Höhle des Einsiedlers und Heiligen Ivan Rilski, wo wir bei einem Waldspaziergang die besonderen Energien erkunden, uns dort an der (heiligen) Quelle erfrischen und Reiki geben können.

Rila-Kloster